Herzlich Willkommen

Sie suchen qualifizierten Yogaunterricht für Kinder und Jugendliche? Sie möchten Ihrem Kind die Möglichkeit geben im Yoga neue Erfahrungen zu machen? Sie wünschen sich eine Betätigung, die mehr ist als Animation oder Entspannung?

Yoga ist weder ein Animationsprogramm noch ein Entspannungsverfahren, wie es häufig suggeriert wird. Deshalb lehnen wir den Begriff „Kinderyoga“ ab. Er lässt vermuten, dass es um etwas anderes geht als darum klassischen Yoga mit Kindern und Jugendlichen zu unterrichten. Das ist nicht so.

Yoga ist eine Lerneinheit über den Körper, begründet auf Erfahrung. In unserem Yogaunterricht können Heranwachsende diese Erfahrung, losgelöst von Druck und Anspruchshaltung, machen. So lernen Kinder und Jugendliche sich selbst besser kennen und sind in der Lage, ein  stabiles und stimmiges Selbstbild zu entwickeln.

 

 

Yoga für Kinder und Jugendlichen

 

Das Buch von Kornelia und Sriram ist eine Bereicherung für jeden, der Kinder und Jugendliche begleitet.
Nicht nur Yogalehrer finden hier die wichtigsten Entwicklungsaufgaben eines Kindes verständlich und fundiert erklärt.

 

Wer Ideen für seinen Yogaunterricht mit Kindern und Jugendlichen sucht, entdeckt hier erste Anleitungen.

Aber darum geht es den beiden Autoren nicht. Sie wollen eine grundlegende Haltung vermitteln.

Eine Haltung dem Yoga und dem Kind gegenüber.

 

 

 

Info des Verlag
Infobroschüre von Via Nova
Buch von Kornelia und Sriram im Via Nova
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB

Asana des Monats: Nakrasana

Utkata heißt stark und kraftvoll.


Anleitung für Kinder und Jugendliche:
Stelle beide Füße nebeneinander auf gleiche Höhe, entweder geschlossen oder etwa einen Fuß breit auseinander.

Verteile das Körpergewicht gleichmäßig auf Füße und Beine. Hebe die Arme seitlich nach oben. Bringe die Handflächen über den Kopf zusammen. Beuge deine Beine soweit es geht. Wichtig: die Fersen bleiben am Boden. Bleibe für einen Moment in dieser Yogahaltung (vielleicht zählst du langsam bis 10). Strecke dann die Beine wieder und senke anschließend die Arme nach unten.


Alternative für Vorschulkinder:
Stelle beide Füße nebeneinander. Hebe die Arme so langsam du kannst über die Seite nach oben. Bringe die Handflächen über den Kopf zusammen. Geh in die Hocke.

Wichtig: die Füße bleiben fest am Boden. Bleibe für einen Moment in dieser Yogahaltung (kannst du schon bis 10 zählen dabei oder einen Vers aufsagen?). Stell dich wieder gerade hin und bring deine Arme nach unten.

 

Asana des Monats als pdf
2013-02_Utkatasana.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB